Immobilien als Altersvorsorge

20.09.2019

Vermögen aufbauen mit Immobilien

Das Thema Geldanlage zur Altersvorsorge beschäftigt jeden Anleger. Da wir im Alter weniger bis gar kein Geld mehr verdienen, müssen wir rechtzeitig mit dem Aufbauen von Vermögen beginnen, damit wir uns nicht allein auf die staatliche Rente verlassen müssen. Neben dem Kauf von Aktien, ETFs, Anleihen, Gold und anderen Formen der Kapitalanlage sind Immobilien dabei ein spannendes Thema für Anleger. Sie bieten in Zeiten niedriger Zinsen nicht nur eine im Vergleich zu klassischen Formen der Geldanlage besonders attraktive Rendite, sondern können aktuell auch mit wenig Eigenkapital finanziert werden. Kein Wunder also, dass Immobilien noch vor Aktien zu den beliebtesten Formen der Geldanlage zählen. Dieser Artikel gibt einen Ihnen einen groben Überblick zum Thema Vermögensaufbau mit Immobilien.

Warum in Immobilien investieren?

Die meisten Anleger, die sich mit dem Thema Vermögensaufbau und Kapitalanlage beschäftigen, starten zunächst damit, ihr Geld in Aktien zu investieren. Eine Wohnung oder ein Haus als Geldanlage zu kaufen, stellt für viele zunächst eine Herausforderung dar, an die sie sich erst nach einigen Jahren herantrauen. In Immobilien zu investieren – egal ob in eine Wohnung / Wohnungen oder ein Haus – ist jedoch einfacher als viele Anleger denken. Vor allem müssen Investoren kein exorbitantes Einkommen verdienen, um in eine Immobilie investieren zu können. Die niedrigen Zinsen ermöglichen es, bereits mit wenig Eigenkapital sinnvoll Vermögen aufzubauen. Dabei bieten Immobilien gegenüber anderen Formen der Geldanlage einige spannende Vorteile für Investoren:

  • Immobilien eignen sich ideal für den langfristigen Vermögensaufbau
  • Anders als Aktien und Co. dürfen Immobilien (egal ob Haus oder Wohnung / Wohnungen) nach 10 Jahren Haltedauer steuerfrei verkauft werden
  • Die Vermietung einer Immobilie oder Teile davon (z.B. einzelne Wohnungen) bringt stabile und planbare Einnahmen
  • Bei Immobilien als Kapitalanlage gibt es mehrere Möglichkeiten für Investoren eine Rendite zu erzielen, z.B. durch den Verkauf mit Wertsteigerung oder durch Vermietung
  • Immobilien gelten im Vergleich zu Aktien und Co. als sichere Geldanlage mit prognostizierbarer Rendite
  • Eine Rendite im zweistelligen Prozent Bereich ist bei Immobilien Investments absolut realistisch

Wie gelingt der Vermögensaufbau mit Immobilien?

Anleger, die Geld in Immobilien investieren und damit langfristig Vermögen aufbauen möchten, müssen zunächst die richtige Immobilie für ihre Anlagestrategie finden. Je nach Anlageziel eignen sich unterschiedliche Formen der Immobilie besser oder schlechter. Wem es zum Beispiel primär um Rendite in Form von Steuerersparnissen geht, dem bieten Denkmal Immobilien viele Vorteile. Wer langfristig Geld anlegen und mit Immobilien Vermögen für die Altersvorsorge aufbauen möchte, sollte sich eine Wohnung oder ein Haus mit mehreren Wohnungen zur Vermietung suchen. Durch die Mieteinnahmen profitieren Anleger hier von einer planbaren und stabilen Rendite. Bei der Wahl der richtigen Immobilie für den Vermögensaufbau spielt natürlich auch eine Rolle, wie viel Geld bzw. wie viel Eigenkapital dem Anleger zur Verfügung steht. So ist der Kaufpreis einer bestehenden Immobilie oft niedriger als ein Neubau. Durch die aktuell niedrigen Zinsen lohnt es sich außerdem, Zeit in das Thema Finanzierung zu stecken, denn durch die niedrigen Zinsen können Investoren bereits mit wenig Eigenkapital eine Immobilie erwerben.

Fazit

Der Kauf einer Immobilie als Kapitalanlage ist eine gute Möglichkeit, mit der Investoren langfristig Geld verdienen können. Im Vergleich zu Aktien und Co. bietet der Kauf Immobilien häufig eine höhere Rendite, geringeres Risiko sowie steuerliche Vorteile und lässt sich dank niedriger Zinsen bereits mit wenig Eigenkapital realisieren. Wer sich mit dem Thema Vermögensaufbau mit Immobilien beschäftigt, sollte sich ausreichend Zeit für die Suche der passenden Immobilie nehmen und sich von erfahrenen Immobilien Experten wie den Beratern der inviniti AG beraten lassen.